Overblog Suivre ce blog
Editer l'article Administration Créer mon blog
20 mai 2001 7 20 /05 /mai /2001 10:23

 

gabon.jpg 

 

 

  Libreville

  Gabon

 

 

 

 

 

NATIONALER BUND  DER VEREINIGUNGEN VON BEHINDERTEN

Im Jahre 2002 haben wir mit einigen Freunden und mit geringer Unterstützung des Ministeriums für Soziales den nationalen Bund der  Vereinigungen von Behinderten beschlossen. Die Welt der Behinderten in Gabon ist weit davon entfernt geregelt zu sein.

Das Einzige, das wir sagen können und das aus dem Bewusstsein des Volkes kommt, ist, dass jeder der mit einer Behinderung lebt, der  Zauberei verdächtigt wird. Das Bewusstsein im Volk meint, dass jede Behinderung eine Bezahlung  an jene ist, die  Zauberer sind. Behinderte werde  deshalb als Mystiker angesehen und sind deshalb in der Gesellschaft nicht gern gesehen. Sie dürfen nicht zur Schule gehen, sie dürfen nicht heiraten und dürfen nicht allgemein in die Gemeinschaft integriert werden.

Dieses Vorurteil des Volksbewusstseins wirkt auch noch in der Politik für Behinderte fort. Alle Verlautbarungen, die zum Schutz von Behinderten erstellt wurden, werden heute noch nicht ausgeführt. Die Sozialarbeiter lassen eher ihren Emotionen freien Lauf,  und erdrücken die mit  Mitleid, denen sie eigentlich helfen sollten den Weg ins Leben zu finden.

Anstelle der Unabhängigkeit ist es die Fürsorge, anstelle der Integration ist es die Ausgrenzung und das Ghetto und es erstaunt nicht, dass in Libreville in den  sogenannten pompösen Stätten für Behinderte diese total überfüllt sind, und die Behinderten dort dahinvegetieren.

Aus diesem Grund wurde der NATIONALE BUND  gegründet, den wir die Ehre hatten sechs Jahre zu leiten.

Die Wahrnehmung eines Behinderten kann sich ändern, und sie wird sich ändern,  das hoffen wir sehr. Es genügt schon, dass sich eine behinderte Person selbst annimmt und davon überzeugt ist.

 Netze, wie das unsrige, können ebenfalls dazu beitragen. Die öffentlichen Ämter unserer Länder fürchten sich vor schlechter Reklame. Eine Aktion in diese Richtung könnte dem Problem der Behinderung  hilfreich sein und helfen, dass man es angeht .

Eine andere Aktion, die wir der Regierung in Gabon vorgeschlagen haben und die den Behinderten selbst hilft,  schlägt vor, gemeinsam mit  Behinderten erfolgreiche Modelle auszuwählen, sie allen vorzustellen in dem man sie bewertet.

Diese beiden Aktionen sind meiner Meinung nach  für diese Gemeinschaft ein PFINGSTFEST.

Pascal BENGA TONANGOYE

 

 

 

 


Pascal

 

 

 

 

FRANCAIS            DEUTSCH            ENGLISH            ESPANOL              PORTUGUES


Partager cet article

Repost 0
Published by partenia-au-dela-des-frontieres - dans Actions Afrique
commenter cet article

commentaires

Présentation

  • : Le blog de partenia-au-dela-des-frontieres
  • Le blog de partenia-au-dela-des-frontieres
  • : Un espace pour échanger sur nos convictions parteniennes.
  • Contact

Texte Libre

Inscrivez-vous à la newsletter !

Vous inscrivez votre adresse électronique dans la case prévue à cet effet, ci dessous. Et vous recevez un mail à chaque nouvelle parution.

Recherche